Polsterbetten | SwissSense.de

Wie unterscheiden sich Polsterbetten von Boxspringbetten?

Sind Sie auf der Suche nach dem perfekten Bett, in dem Sie endlich traumhaft schlafen und am Morgen ohne Rückenschmerzen erholt erwachen? Dann werden Sie mit Sicherheit auf die Frage stoßen, ob ein konventionelles Polsterbett oder ein Boxspringbett die bessere Wahl ist. Auch in Deutschland werden die Boxspringbetten, die man vor einigen Jahren eher aus amerikanischen Filmen oder der Übernachtung im Luxushotel kannte, im privaten Bereich immer beliebter. Diese Bettsysteme gelten als optimale Wahl für einen perfekten Schlafkomfort. Im Folgenden wird der Frage nachgegangen, worin sich Polsterbetten von Boxspringbetten unterscheiden. Zunächst soll deshalb darauf eingegangen werden, wie Polsterbetten aufgebaut sind und welche Varianten es gibt. Anschließend werden die Unterschiede zum Boxspringbett erläutert und schließlich soll mit praktischen Tipps zur Konfiguration eine Kaufentscheidung erleichtert werden. Für mehr Informationen können auch unsere Kollektion Boxspringbetten ansehen.

Der Aufbau von Polsterbetten

Was ist eigentlich unter einem Polsterbett zu verstehen? Es handelt sich dabei um ein Bett, dessen Korpus und Kopfteil gepolstert und mit Stoff oder Leder bezogen ist. Polsterbetten sind dank des gepolsterten Rahmens besonders weich und anschmiegsam und verleihen dem Schlafzimmer ein wohnliches Ambiente. Außerdem verfügen diese Betten meist über einen geräumigen Bettkasten, der als zusätzlicher Stauraum verwendet werden kann. Durch die Polsterung unterscheidet sich das Polsterbett vom Design her nicht von einem Boxspringbett. Bei beiden Varianten können Sie die Farbe und das Material der Bezugsstoffe wählen und somit Ihrem Schlafzimmer einen luxuriösen Touch verleihen. Ganz besonders edel und darüber hinaus auch sehr haltbar sind Bezugsstoffe aus Leder. Sehr pflegeleicht und optisch kaum von Echtleder zu unterscheiden, sind Bezüge aus Kunstleder. Es gibt auch für beide Arten von Bett extravagante Kopfteile und passende Nachttische. Für mehr Informationen können auch unsere Kollektion Lederen Boxspringbetten ansehen.

Das Polsterbett ist jedoch trotzdem ein konventionelles Bett, das aus einem Bettgestell, einem Lattenrost und einer Matratze besteht. Oft müssen die einzelnen Komponenten separat angeschafft und zusammengestellt werden. Das ist nicht unbedingt ein Nachteil, denn auf diese Weise kann man Matratze und Lattenrost individuell nach den speziellen Bedürfnissen auswählen und einen sehr guten Schlafkomfort erreichen. Auf der anderen Seite ist es teilweise teurer, die verschiedenen Teile einzeln zu kaufen.

Polsterbett - Der Bezugsstoff bestimmt den Look und den Preis

Der gepolsterte Rahmen und das gepolsterte Kopfteil sind die wesentlichen Merkmale eines Polsterbetts. Diese Betten wirken auf den ersten Blick kuschelig und gemütlich, benötigen aufgrund ihrer Präsenz im Raum jedoch auch etwas mehr Platz als ein "einfaches" Bettgestell. Somit sind Polsterbetten nicht für Menschen geeignet, die ihr Zuhause im minimalistischem Wohnstil einrichten möchten.

Wenn Sie sich jedoch für ein Polsterbett entschieden haben, können Sie aus zahlreichen Bezugsstoffen und Farben wählen und sich ein Bett zusammenstellen, das genau zu Ihren Vorstellungen vom gemütlichen Schlafzimmer passt. Dezente Naturfarben oder doch lieber knallige, bunte Töne? Bei den Polsterbetten ist alles möglich. Mit den verschiedenen Farben setzen Sie Akzente und stellen Sie sicher, dass Ihr neues Bett ein echter Eyecatcher ist, der schon aufgrund seiner farbenfrohen Optik gute Laune verbreitet. Ein sehr beliebtes und Stilvoll Modell ist das Boxspringbett Schwarz.

Polsterbetten - 1 | SwissSense.de

Bezugsstoffe aus Stoff gibt es mit unterschiedlichen Oberflächenstrukturen. Von samtig schimmernd bis robust reicht das Spektrum, aus dem Sie wählen können. Bei den Stoffbezügen sollten Sie beachten, dass diese möglichst unempfindlich und vielleicht sogar mit einem Anti-Flecken-Schutz ausgerüstet sind. Die Bezüge sind fest mit dem Bett verbunden und können deshalb nicht einfach zum Waschen abgenommen werden. Unschöne Flecken auf hellen Bezugsstoffen beeinträchtigen die Optik erheblich. Ansonsten ist es ausreichend, das Polsterbett regelmäßig sanft abzubürsten oder abzusaugen, um Staub zu entfernen.

Besonders edel wirken Bezugsstoffe aus Leder und Kunstleder. Diese haben darüber hinaus den Vorteil, dass die Pflege wesentlich einfacher ist. Leichte Verschmutzungen werden einfach mit einem feuchten Tuch entfernt und auch gröberer Schmutz ist von diesen Oberflächen meist besser zu entfernen, als das bei Stoffbezügen der Fall ist. Spezielle Lederpflegeprodukte sorgen dafür, dass Ihr schönes Polsterbett viele Jahre lang seine elegante Anmutung behält.

Unterschiede zwischen Polsterbetten und Boxspringbetten

Wenn Sie sich zwischen einem Polsterbett und einem Boxspringbett entscheiden wollen, spielen optische Aspekte eine untergeordnete Rolle. Wie beschrieben, unterscheiden sich die Betten hinsichtlich des Looks nicht. Also kommt es, wie so oft im Leben, auf die inneren Werte an.

Das wesentliche Merkmal des Boxspringbetts ist gleichzeitig auch der größte Unterschied zum Polsterbett: Ein Boxspringbett hat keinen Lattenrost, sondern verfügt über den namensgebenden "Boxspring". Dies ist eine mit Sprungfedern gefüllte Box, die für den speziellen Liegekomfort sorgt. Auf dieser Box liegt die Matratze und eben nicht auf einem Lattenrost. Fans der Boxspringbetten sind überzeugt davon, dass dieses System einem konventionellen Bett überlegen ist. Das Liegegefühl wird meist als weicher und damit komfortabler empfunden. Wenn Sie jedoch lieber auf einer härteren Unterlage nächtigen, ist vielleicht ein Polsterbett mit einer auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Kombination aus Lattenrost und Matratze eine gute Alternative. Lattenrostsysteme verhindern außerdem sehr effektiv die Bildung von Liegekuhlen.

Polsterbetten - 2 | SwissSense.de

Ob das Federgestell, der Boxspring, oder ein Lattenrost vorteilhaft ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Letztlich entscheidet immer das persönliche Empfinden. Ein Unterschied zwischen beiden Betten ist die Verwendung des Toppers beim Boxspringbett. Diese dritte Schicht soll den Komfort nochmals erhöhen und sorgt in Doppelbetten für eine durchgängige Liegefläche.

Konfigurieren Sie Ihr Polsterbett mit Matratze und Lattenrost

Wenn Sie sich für ein Polsterbett entschieden haben, können Sie durch die Konfiguration mit einer passenden Matratze und dem entsprechenden Lattenrost ein perfekt auf Ihre speziellen Bedürfnisse optimiertes Schlafsystem zusammenstellen.

Wesentliches Entscheidungskriterium für die Auswahl der Matratze ist der Härtegrad. Die Matratze soll die Wirbelsäule so unterstützen, dass sie gerade aufliegt. Ist die Matratze zu weich, fehlt die stützende Funktion und die Wirbelsäule oder das Becken hängen durch. Das führt genauso zu Rückenschmerzen wie eine zu harte Matratze, bei der die Wirbelsäule in eine unnatürliche Form gestaucht wird. Idealerweise unterstützt die Matratze durch verschiedene Liegezonen den Körper. Schwere Körperteile liegen auf einer festeren Unterlage, wohingegen leichterte weniger Stützung benötigen und auf einer weicheren Zone liegen. Die Härtegrade werden in Ziffern zwischen eins und fünf angegeben, wobei der Härtegrad 5 "ultrahart" nur für sehr kräftige Personen geeignet ist. Meist werden Matratzen der Härtegrade 2 oder 3 gewählt.

Polsterbetten - 3 | SwissSense.de

Ein guter Lattenrost ergänzt die Matratze und unterstützt den Körper besonders im Schulter- und Beckenbereich. Außerdem wird mit dem Lattenrost eine optimale Belüftung der Matratze ermöglicht, was für ein gesundes Schlafklima sorgt. Es gibt mittlerweile auch Lattenroste, die in mehrere Zonen aufgeteilt sind und somit eine perfekte Ergänzung für die Mehrzonenmatratze bilden. Zusätzlichen Komfort bieten verstellbare Lattenroste. Im Gegensatz zum Boxspringbett kann man beim Polsterbett durch den Ersatz des Lattenrostes die Liegeeigenschaften erheblich verändern. Der Boxspring ist ein fester Bestandteil des Betts und bietet diese Variabilität nicht.

Tipps für den Kauf eines Polsterbetts

Nichts ist schöner, als ein Bett zu besitzen, das eine wahre Oase der Ruhe und Entspannung ist. Das Bett ist ein Rückzugsort, an dem wir abschalten von Stress und Hektik und jede Nacht im Schlaf regenerieren. Wenn man bedenkt, dass man ein Drittel seines Lebens im Bett verbringt, ist es lohnenswert, für die Auswahl neben Geld auch Zeit und Mühe zu investieren.

Hinsichtlich der Optik sollten Sie Ihre persönlichen Einrichtungsvorlieben, die Größe des Schlafzimmers und die favorisierten Farben in die Entscheidung einbeziehen. Braune Boxspringbetten sind nur sehr beliebt. Da die Bezugsstoffe mit dem Bett fest verbunden sind, sind sie für die gesamte Lebensdauer des Polsterbetts unveränderbar. Es lohnt sich also, einen hochwertigen Bezugsstoff oder sogar Leder zu wählen, da dies haltbarer und unempfindlicher ist.

Bei der Auswahl von Matratze und Lattenrost sind das eigene Gewicht, die Präferenz für einen härten oder weicheren Liegekomfort und die Schlafposition zu beachten. Bauchschläfer bevorzugen meist härtere Schlafunterlagen als Seiten- und Rückenschläfer.

Liefer/Versandkosten
Textilien und andere kleine Artikel wie Bettdecken, Kissen, Bettbezüge, Bettlaken usw. versenden wir mit unserem externen Paketdienst GLS.
 

Bei Bestellungen unter €50,- werden €4,95 Transport-/ Portokosten berechnet
. Bestellungen im Wert von über €50,00 sind versandkostenfrei. Die Lieferung erfolgt ausschließlich per Vorauskasse, da beim Paketdienst keine Barzahlung möglich ist.  Die Lieferungen werden jederzeit schnell, sorgfältig und professionell ausgeführt.