Was ist ein Boxspringbett?

Sie haben wahrscheinlich schon öfter ein Boxspringbett gesehen und vielleicht haben Sie sogar schon einmal in einem geschlafen. In Fernsehserien und Filmen werden häufig Boxspringbetten gezeigt und auch in Hotelzimmern finden Sie diese Betten immer häufiger. Auch in Deutschland werden Boxspringbetten immer beliebter. Doch warum sind Boxspringbetten eigentlich so populär?

Ein wichtiger Grund hierfür ist der Komfort den ein Boxspringbett bietet. Technisch gesehen ist ein Boxspringbett komfortabler als ein Bettgestell oder ein Lattenrost mit Matratze, da es sich aus mehreren Lagen zusammensetzt, die alle Ihre eigenen Funktionen haben. Ein Boxspringbett besteht aus Untergestellen (Boxsprings), Matratzen, einem Topper und einem Kopfteil. Viele Modelle enthalten zusätzlich oder optional noch ein Fußteil. Eine bessere Bezeichnung für ein Boxspringbett wäre dann auch Boxspringkombination, da das Boxspring selbst nur ein Teil des kompletten Schlafsystems ist. Dennoch wird für diese komplette Kombination allgemein der Begriff Boxspringbett oder Boxspring verwendet.

Ein weiterer Grund für die zunehmende Popularität von Boxspringbetten ist das Design. Viele finden das Design von Boxspringbetten schöner und ansprechender als das von „normalen“ Betten oder Bettgestellen. Ein Boxspringbett besteht aus verschiedenen mit Stoff überzogenen Teilen, die Ihrem Schlafzimmer eine luxuriöse Ausstrahlung verleihen. Auf diese Weise holen Sie sich den Luxus eines Hotels in Haus.

Aufbau eines Boxspringbettes

Untergestell

Das Untergestell, das Boxspring, bildet die Basis eines Boxspringbettes. Ein Boxspring ist ein Bettboden mit Sprungfedern. Dieser Bettboden besteht aus Holz oder Metall und ist mit Stoff bezogen. Im Inneren befindet sich ein Rahmen aus Metall oder Holz sowie ein Inhalt aus Bonell- oder Tonnentaschenfedern. Bei einem Boxspring mit Tonnentaschenfedern sind alle Federn separat in kleinen Taschen (pockets) verpackt. Der Vorteil hiervon ist, dass die Federn sich unabhängig voneinander bewegen können. Ein Boxspring mit Bonellfedern besteht aus einem langen Spiraldraht der der Länge des Boxsprings nach in verschiedenen Schichten von links nach rechts verläuft. Lesen Sie unseren Ratgeber für mehr Informationen über den Aufbau von Boxspringbetten

Matratze

Die Matratze bildet die zweite Lage eines Boxspringbettes. Die Matratze kommt oben auf das Boxspring und sorgt für die Unterstützung des Körpers. Standardmäßig liegen Taschenfederkernmatratzen auf einem Boxspring. Diese sind mit verschiedenen Abdeckschichten, wie zum Beispiel Kaltschaum, Viscoschaum oder Latex, und in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich. In den meisten Fällen stehen Härtegrad Soft (H1), Medium (H2) und Firm (H3) zur Auswahl. Soft Matratzen eignen sich für Menschen mit einem Körpergewicht von bis zu 60 Kilogramm. Matratzen mit dem Härtegrad Medium eignen sich bis zu einem Gewicht von 80 Kilogramm und Firm Matratzen für ein Gewicht von über 80 Kilogramm. Hierbei handelt sich um Richtlinien und keinen festen Maßstab. Bei der Wahl einer Matratze sollten neben dem Körpergewicht auch andere Faktoren berücksichtigt werden. Auch die Körpergröße, das Geschlecht und die Schlafposition (Bauchschläfer etc.) entscheiden welche Matratze sich am besten für Sie eignet.

Topper

Ein Topper, auch Obermatratze genannt, ist eine 5-20cm dicke Matratze die auf der „normalen“ Matratze liegt. Der Hauptgrund sich einen Topper anzueignen ist, dass dieser für zusätzlichen Liegekomfort sorgt. Bei der Konfiguration Ihres Boxspringbettes können Sie Ihren bevorzugten Topper wählen und somit Ihren persönlichen Liegekomfort bestimmen. Bei einem Doppelbett, das elektrisch verstellbar ist, hat der Topper in der Mitte einen Split (Split-Topper). Bei einem Split-Topper befindet sich an einer Seite in der Mitte des Toppers eine Trennung, wodurch beide Kopfenden unabhängig voneinander verstellt werden können.

Kopf- und Fußteil

Mit der Wahl eines Kopf- und Fußteils verleihen Sie Ihrem Boxspringbett äußerlich einen eigenen Charakter. Bestimmen Sie mit der Wahl eines bestimmten Stils die Ausstrahlung Ihres Schlafzimmers. Wählen Sie ein schlichtes und zeitloses Design oder entscheiden Sie sich für den romantischen Look, indem Sie ein kapitoniertes Kopfteil wählen. Selbstverständlich bestimmen auch der Stoff und die Farbe aller Teile das Design des Boxspringbettes. Dank der zahlreichen Möglichkeiten verpassen Sie jedem Boxspringbett eine persönliche Note und passen es dem Stil Ihres Schlafzimmers an.

Verschiedene Bettböden

Typen Bettböden

Der Bettboden eines Boxspringbettes setzt sich meistens aus Bonell- oder Tonnentaschenfedern zusammen und sorgt dadurch für eine gleichmäßige Unterstützung Ihres Körpers. Bettböden mit Bonellfedern bestehen aus Spiralfedern, die durch einen langen Stahldraht geformt werden, und alle miteinander verbunden sind. Ein Boxspring mit Tonnentaschenfedern besteht aus Federn in Taschen (pockets), die individuell verpackt sind. Bettböden sind in verschiedenen Höhen erhältlich. Es gibt auch Boxspringbetten mit Bettkastenim Untergestell.  

Unterschied zwischen Bonell- und Tonnentaschenfedern

Der Unterschied zwischen einem Bettboden mit Bonellfedern und Tonnentaschenfedern liegt hauptsächlich in der Unterstützung des Körpers. Da Bonellfedern durch einen Stahldraht verbunden sind, ist die Verteilung des Gewichts überall gleich. Tonnentaschenfedern sind hingegen in einzelne Taschen verpackt und passen sich dadurch den Konturen des Körpers an. Ein Bettboden gefüllt mit Tonnentaschenfedern ist stabiler und bietet im Vergleich zur Bonellfedern mehr Auftrieb.

Boxspringbetten mit Motor

Bettböden sind häufig auch in elektrisch verstellbarer Ausführung erhältlich. Hierbei können das Kopf- und Fußteil unabhängig voneinander verstellt werden. Manche Boxspringbetten verfügen außerdem über ein Pullback System. Bei diesem System verschiebt sich der Bettboden Richtung Kopfteil, sobald Sie die Höhe des Kopfteils verstellen. Hierdurch bleiben Sie immer in der Nähe des Nachttischs.

Liegezonen und Härtegrad von Boxspringbetten

Sie können bei einem Boxspringbett verschiedene Matratzenarten, sowie verschiedene Härtegrade wählen. Entscheiden Sie sich für eine Taschenfederkernmatratze, dann können Sie häufig zusätzlich noch zwischen Matratzen mit 5, 7 oder 9 Komfortzonen wählen. Diese Liegezonen sind im Bereich der Hüfte und Schultern weicher und sorgen dafür dass Ihre Wirbelsäule nicht gekrümmt wird und Ihr Körper eine optimale Unterstützung erhält. Der Härtegrad einer Matratze kann zwischen sehr weich (H1) und sehr hart (H5) variieren. Bei der Wahl sollten Sie u.a. Ihr Körpergewicht und Ihre Schlafposition berücksichtigen.

Für mehr Informationen lesen Sie unseren Ratgeber über die Härtegrade von Boxspringbetten.

Wozu dient ein Topper?

Der Hauptgrund sich einen Topper anzueignen ist der zusätzliche Komfort. Mithilfe eines Toppers entscheiden Sie selbst, ob Sie lieber auf einer festeren oder weicheren Oberfläche schlafen möchten. Bei einem Doppelbett in elektrisch verstellbarer Ausführung sind die Topper mit einem Split versehen (Split-Topper). Ein Split ist eine, in der Mitte des Toppers verarbeitete Trennung. Hierdurch sind die rechte und linke Seite unabhängig voneinander verstellbar.

Komfort

Ein Topper verbessert den Komfort und die Unterstützung der Matratze. Hierdurch spüren Sie weniger Druckpunkte und erfahren Sie vollendeten Komfort. Topper aus Latex oder Viscoschaum sorgen nicht nur für zusätzlichen Komfort, sondern auch für eine bessere Gewichtsverteilung.

Stabilität/Festigkeit

Mit der Wahl eines Toppers bestimmen Sie, ob Sie lieber auf einer weicheren oder festeren Oberfläche liegen. Ein Topper aus Kaltschaum ist zum Beispiel etwas härter, als ein Topper aus Latex oder Viscoschaum.

Hygiene

Dank des Toppers bleibt Ihre Matratze sauber und hat sie eine längere Lebensdauer. Der Bezug eines Toppers ist oft abnehmbar, sodass Sie diesen regelmäßig reinigen lassen können, indem Sie ihn zur Reinigung bringen. Den Bezug eines Toppers kann man auch einfacher abnehmen, als den einer Matratze, wodurch ein Topper häufig hygienischer ist als eine Matratze.

Qualität und Lebensdauer

Boxspringbetten haben eine sehr solide Konstruktion, wodurch sie generell eine lange Lebensdauer haben. Die Lebensdauer eines Boxspringbettes kann jedoch nicht genau angegeben werden, da sie durch verschiedene Faktoren beeinflusst wird. Zum einen ist die Lebensdauer eines Bettes abhängig von der Art Matratze und Topper sowie deren Qualität. Auch die Feuchtigkeitsmenge, die in die Matratze abgegeben wird, Ihr Körpergewicht und die Pflege sind entscheidend. Für eine möglichst lange Lebensdauer sollten Sie Ihr Boxspringbett regelmäßig sorgfältig reinigen.

Die Pflege eines Boxspringbettes

Wenden Sie Ihre Matratze

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Matratze regelmäßig wenden, auch in der Länge. Somit verhindern Sie, dass sich Kuhlen bilden. Ein wichtiger Hinweis: Nicht jede Matratze kann gewendet werden. Informieren Sie sich deshalb im Voraus, ob sich Ihre Matratze zum Wenden eignet und wie Sie dies dann am besten tun können.

Sorgen Sie für eine gute Luftzirkulation

Jeder Mensch schwitzt nachts. Sorgen Sie darum dafür, dass Sie Ihr Schlafzimmer (täglich) gut lüften. Auf diese Weise kann die Feuchtigkeit, die sich während der Nacht in Ihrem Boxspringbett ansammelt, versiegen.

Verwenden Sie einen Molton

Ein Molton schützt Ihre Matratze, da dieser Feuchtigkeit aufnimmt. Ein Molton verhindert, dass die Feuchtigkeit die sie nachts verlieren durch die Matratze aufgenommen wird. Ein Molton verlängert durch seine Eigenschaften die Lebensdauer einer Matratze.

Wie reinigt man Flecken?

Haben Sie einen Fleck auf Ihrem Boxspringbett? Sorgen Sie dafür, dass der Fleck gereinigt wird. Berücksichtigen Sie hierbei die Ursache des Flecks. Wenn der Fleck trocken entfernt werden kann, sollten Sie besser keine Reinigungsmittel verwenden. Benutzen Sie eine Bürste, ein trockenes oder feuchtes Tuch, um den ersten größten Fleck am schnellstens zu entfernen. Nie reiben! Abtupfen ist viel effektiver.

Lesen Sie auch unseren Ratgeber über die Pflege von Boxspringbetten.

Vorteile von Boxspringbetten

Optimale Unterstützung

Der Aufbau eines Boxspringbettes sorgt für einen komfortablen Liegekomfort. Der Bettboden und die Matratze sorgen für eine optimale Unterstützung und passen sich den Konturen des Körpers an.

Eigenen Liegekomfort bestimmen

Mit dem Topper kreieren Sie Ihren persönlichen Liegekomfort. In unserer großen Topper Auswahl finden Sie immer einen Topper der Ihren Wünschen entspricht.

Für jeden Schlaftyp

Ein Boxspringbett ist für jeden Schlaftyp geeignet, egal ob Sie auf dem Rücken, auf der Seite oder auf dem Bauch schlafen. Wählen Sie die Matratze die am besten zu Ihrer Schlafposition passt.

Hervorragende Ventilation

JJeder Mensch schwitzt während des Schlafs. Durch die Federkonstruktion entsteht ein offener Raum der für eine hervorragende Ventilation und Luftzirkulation sorgt.

Lange Lebensdauer

Die solide Konstruktion eines Boxspringbettes sorgt für eine lange Lebensdauer.

Hohe Einstiegshöhe

Ein Boxspringbett verfügt generell über eine höhere Einstiegshöhe als ein normales Bettgestell. Hierdurch wird Ihnen der Ein- und Ausstieg erleichtert.

Viele Farbmöglichkeiten

Boxspringbetten sind in vielen Ausführungen und Farben erhältlich. Auf diese Weise können Sie das Boxspringbett Ihrem Interieur anpassen.

Flach und elektrisch verstellbar

Entscheiden Sie sich zwischen einem flachen und elektrisch verstellbaren Bettboden um Ihren perfekten Liegekomfort zu finden.

Alle boxspringbett mobile

Liefer/Versandkosten
Textilien und andere kleine Artikel wie Bettdecken, Kissen, Bettbezüge, Bettlaken usw. versenden wir mit unserem externen Paketdienst GLS.
 

Bei Bestellungen unter €50,- werden €4,95 Transport-/ Portokosten berechnet
. Bestellungen im Wert von über €50,00 sind versandkostenfrei. Die Lieferung erfolgt ausschließlich per Vorauskasse, da beim Paketdienst keine Barzahlung möglich ist.  Die Lieferungen werden jederzeit schnell, sorgfältig und professionell ausgeführt.