härtegrad von boxspringbetten mobile

Der Härtegrad von Boxspringbetten

Wünschen Sie sich ein Bett, das Ihre Wirbelsäule perfekt unterstützt, sodass Sie nachts tief schlafen und am Morgen erholt aufwachen? Dann befinden Sie sich in guter und vor allem zahlreicher Gesellschaft. Eine Studie ergab, dass 80 Prozent aller Menschen in einem Alter von 18 bis 65 Jahren an Ein- und Durchschlafproblemen leiden. Neben Stress ist die Matratze eine der Hauptursachen für Schlafstörungen. Spätestens wenn Sie jeden Morgen mit Rückenschmerzen erwachen, wird es Zeit, das Übel an der Wurzel zu packen und sich schnellstmöglich von der alten Matratze zu verabschieden. 

Auf der Suche nach der optimalen Schlafunterlage werden Sie mit Sicherheit auf den Begriff „Boxspringbett“ stoßen. Diese Betten, die man in Luxushotels und auf Kreuzfahrtschiffen findet, werden seit einigen Jahren immer beliebter. Viele von Rückenschmerzen geplagte Menschen schwören auf ein solches Bett, das auch unter der Bezeichnung amerikanisches oder Continental Bett bekannt ist. Nie wieder nach dem Schlafen an Rückenproblemen zu leiden und stattdessen gut erholt und somit auch gut gelaunt aufzuwachen muss kein Wunsch bleiben. Für mehr Informationen lesen Sie unseren Ratgeber über Was ist ein Boxspringbett?

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Bett wird bei diesen Betten der Lattenrost durch ein gefedertes Untergestell, das Boxspring, ersetzt. Der Begriff „Boxspring“ bedeutet „Sprungfeder“. Das Liegegefühl auf diesen Betten wird allgemein als weicher und dadurch komfortabler empfunden. Das Untergestell besteht aus Bonell- oder Taschenfedern. Auf diesem Boxspring liegt die eigentliche Matratze, die mit einem Federkern oder einem Kern aus Kaltschaum und unterschiedlichen Abdeckschichten gewählt werden kann. Die dritte Komponente besteht aus einem Topper, der das perfekte Liegegefühl abrundet. Ein massiver Rahmen aus Holz umschließt diese Konstruktion und sorgt für die nötige Stabilität.

Dadurch dass mehrere Schichten übereinander liegen, sind die Boxspringbetten besonders hoch und ermöglichen ein leichtes Hinlegen und Aufstehen. Außerdem wird durch die Federung erreicht, dass der Körper sehr gut gestützt wird, was die meisten Menschen als extrem angenehm und entlastend für ihre Wirbelsäule empfinden.

Verschiedene Härtegrade von Boxspringbetten

Die positiven Effekte können diese Betten jedoch nur dann entfalten, wenn man den passenden Härtegrad gewählt hat. Im Folgenden werden die unterschiedlichen Härtegrade von Boxspringbetten näher beschrieben, um Ihnen die Auswahl zu erleichtern. Auf diese Weise können Sie in Ihrem neuen Bett einen optimalen Schlafkomfort genießen.

Die verschiedenen Härtegrade von Boxspringbetten werden von 1 bis 5 nummeriert. Dementsprechend bedeutet ein Härtegrad 1, dass es sich um die weichste Variante handelt. Diese Einteilung eignet sich jedoch nur für eine erste Eingrenzung bei der Auswahl der Matratze. Darüber hinaus muss das eigene Empfinden berücksichtigt werden, denn nicht jeder Mensch versteht das gleiche unter einer „weichen“ Matratze. Des Weiteren ist das Körpergewicht für die Auswahl des Härtegrads entscheidend. Ein leichter Mensch, der nur 50 Kilogramm wiegt, wird die Matratze, die für einen schweren Menschen ab 100 Kilogramm weich ist, als eher hart empfinden. Das dritte Entscheidungskriterium leitet sich aus den individuellen Liegegewohnheiten ab. Ein Rückenschläfer fühlt sich tendenziell eher auf einer weicheren Matratze wohl als ein Bauchschläfer.

Sie sehen also: Der Weg zum traumhaften Schlaferlebnis ist voller Hindernisse. Mit der Entscheidung für ein Boxspringbett haben Sie jedoch bereits eine wichtige Weichenstellung vorgenommen, denn diese Betten unterstützen die gesunde Schlafhaltung sehr gut und bieten einen hohen Liegekomfort. Wenn Sie jetzt mit Hilfe dieses Ratgebers auch noch den passenden Härtegrad wählen, steht dem erholsamen Schlaf nichts mehr im Wege.

härtegrad von boxspringbetten 1

Boxspringbett Härtegrad 1 (H1)

Der Härtegrad 1 ist der weichste Härtegrad und somit sind diese Betten besonders für leichte Menschen oder Kinder geeignet, die weniger als 60 Kilogramm wiegen. Boxspringbetten mit dem Härtegrad 1 sind jedoch eher selten. Da Boxspringbetten sowieso allgemein als weicher empfunden werden, wählen die meisten Kunden den nächsten Härtegrad. Auch wenn Sie weiche Betten lieben, sollten Sie auf keinen Fall den ersten Härtegrad auswählen, wenn Sie mehr als 60 Kilogramm wiegen, da die Matratze dann sehr schnell ihre Stabilität verliert.

härtegrad von boxspringbetten 2

Boxspringbett Härtegrad 2 (H2)

Boxspringbetten dieses Härtegrads gehören zu den am meisten verkauften Varianten und sind besonders bei Frauen, die zwischen 60 und 80 Kilogramm wiegen und eine eher weiche Matratze bevorzugen, sehr beliebt. Dieser Härtegrad wird als weich bis mittelfest empfunden und bietet in der genannten Gewichtsklasse eine gute Unterstützung der Wirbelsäule. Besonders Seitenschläfer wählen bevorzugt eine weichere Variante, weil dann der Schulterbereich in die Matratze einsinken kann und auf diese Weise die Halswirbelsäule entlastet wird.

härtegrad von boxspringbetten 3

Boxspringbett Härtegrad 3 (H3)

Der Härtegrad 3 wird mit großem Abstand am häufigsten gewählt. Die Boxspringbetten mit diesem Härtegrad werden Menschen ab einem Gewicht von 80 Kilogramm empfohlen. Die Obergrenze reicht von 100 bis 120 Kilogramm. Besonders in diesem mittleren Härtebereich hängt es sehr vom individuellen Empfinden ab, welche Schlafunterlage gewählt wird. Ein Rückenschläfer profitiert von einem mittelfesten Boxspringbett, das besonders den Lendenwirbelbereich unterstützt und ein „Durchhängen“ des Beckenbereichs verhindert.

härtegrad von boxspringbetten 4

Boxspringbett Härtegrad 4 (H4)

Je nach Hersteller wird dieser Härtegrad Personen ab einem Gewicht von 100, 110 oder 120 Kilogramm empfohlen. Oft tragen diese Boxspringbetten die Bezeichnung extrafest manchmal sogar ultrafest und es fehlt eine Abgrenzung hin zum höchsten Härtegrad. Besonders Bauchschläfer fühlen sich auf einer festen Matratze wohl und wählen deshalb ein Boxspringbett dieses Härtegrads.

härtegrad von boxspringbetten 5

Boxspringbett Härtegrad 5 (H5)

Der Härtegrad 5 wird ebenso selten gewählt wie der Härtegrad 1. Nur sehr schwere Menschen werden auf diesen sehr harten Boxspringbetten angenehm liegen. Aus diesem Grund haben viele Hersteller diesen Härtegrad nicht in ihrem Programm.

Welche Faktoren bestimmen den richtigen Härtegrad?

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass mehrere Faktoren bei der Auswahl des perfekten Boxspringbettes beachtet werden sollten, damit sich der Wunsch nach einem erholsamen Schlafgefühl auch erfüllt. Nur wenn der Härtegrad richtig gewählt wird, kann das Boxspringbett seine Vorteile entfalten. Ansonsten drohen Verspannungen im Nacken oder Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Besonders eine zu weiche Unterlage, die anfangs oft als angenehm empfunden wird, führt schnell zu Rückenbeschwerden, weil sie der Wirbelsäule keine ausreichende Unterstützung bieten kann.

Körpergewicht und Größe entscheiden über den Härtegrad

Das Boxspringbett soll den Körper im Schlaf so unterstützen, dass die Wirbelsäule möglichst gerade aufliegt. Dies ist nur möglich, wenn der Härtegrad zum Gewicht passt. Ist das Boxspringbett zu hart, kann der Körper nicht einsinken und die Wirbelsäule ist unnatürlich gekrümmt. Im anderen Fall sackt der Körper zu tief ein, was dazu führt, dass das Bett seine Stützfunktion verliert. Sehr große Menschen benötigen ein Boxspringbett in Übergröße, damit sie die Vorteile ebenfalls genießen können und nicht aufgrund von Platzmangel in eine unnatürliche Schlafposition gezwungen werden.

Der Härtegrad muss passend zu Ihrer Schlafhaltung gewählt werden

Bauchschläfer empfinden eine härtere Schlafunterlage als angenehm. Rücken- und Seitenschläfer mögen es meist weicher. Wenn Sie zur Gruppe der „aktiven Schläfer“ gehören, die oft ihre Schlafposition wechseln, ist meist ein mittelhartes Boxspringbett mit unterschiedlichen Liegezonen ideal.

Liegezonen in der Matratze sorgen für optimale Unterstützung

Das Boxspringbett ist in Liegezonen aufgeteilt, um eine Punktelastizität zu ermöglichen. Schwere Körperteile wie der Kopf werden stärker gestützt als der Rumpf und die Beine. Auf diese Weise kann die Wirbelsäule eine gerade Position einnehmen und somit entfällt die Hauptursache für morgendliche Rückenschmerzen. Lesen Sie unseren Ratgeber für mehr Informationen über die richtige Matratze bei Rückenschmerzen.

Mit dem richtigen Boxspringbett Rückenschmerzen vorbeugen!

Alle genannten Faktoren sollten bei der Wahl des Härtegrads berücksichtigt werden. Dann ermöglichen diese Betten einen unerreichten Liegekomfort. Entdecken Sie die Kollektion bei Swiss Sense und erleben Sie den Luxus eines Boxspringbettes von hoher Qualität im eigenen Schlafzimmer. Wir haben auch ein Boxspringbetten Test durchgeführt mit unseren Modellen. Für alle Ergebnisse von dieser Boxspringbetten Test können Sie unseren Ratgeber ansehen.

Liefer/Versandkosten
Textilien und andere kleine Artikel wie Bettdecken, Kissen, Bettbezüge, Bettlaken usw. versenden wir mit unserem externen Paketdienst GLS.
 

Bei Bestellungen unter €50,- werden €4,95 Transport-/ Portokosten berechnet
. Bestellungen im Wert von über €50,00 sind versandkostenfrei. Die Lieferung erfolgt ausschließlich per Vorauskasse, da beim Paketdienst keine Barzahlung möglich ist.  Die Lieferungen werden jederzeit schnell, sorgfältig und professionell ausgeführt.