7-Zonen Kaltschaummatratze

Die Suche nach einer neuen Matratze kann ganz schön komplex sein. Es gibt nicht nur verschiedene Arten, sondern auch zahlreiche Eigenschaften der unterschiedlichen Materialien die Sie bei der Matratzenwahl berücksichtigen sollten. So gibt es beispielsweise Matratzen mit oder ohne Liegezonen und Matratzen mit 3, 5, 7 oder 9 Liegezonen, wodurch die Matratzen alle für einen anderen Komfort sorgen.

In Deutschland ist fast jede zweite verkaufte Matratze eine Kaltschaummatratze . Die meisten hiervon sind in Liegezonen unterteilt. Liegezonen sorgen dafür dass die Matratzen besser auf Ihren Körper abgestimmt sind. Die Nachfrage nach Kaltschaummatratzen mit 7 Liegezonen ist besonders groß. Aus diesem Grund werfen wir hier einen genaueren Blick auf diese spezielle Matratzenart.

Was ist eine Kaltschaummatratze?

Kaltschaummatratzen bestehen vollständig aus elastischem Schaum der sich Ihren Körperkonturen perfekt anpasst. Diese Matratzenart zeichnet sich durch eine offene Zellstruktur aus, welche dafür sorgt dass die Matratze besonders atmungsaktiv ist und Feuchtigkeit hervorragend reguliert. Kaltschaummatratzen wird ein HR-Wert (High Resilience) zugeordnet, welcher angibt wie viel Schaum in einer Matratze verarbeitet ist. Ein höherer Wert kennzeichnet Matratzen mit mehr HR-Schaum. Je höher der HR-Wert, desto höher ist auch die Elastizität und Lebensdauer. Bei höherer Elastizität ist das Risiko auf Kuhlenbildung geringer und die Unterstützung besser, da der Schaum bei einer stärkeren Belastung mehr Gegendruck bietet. Ein elastischer Kern lässt die Matratze stärker auf Druck reagieren, wodurch Druckstellen vermieden werden. Aufgrund der Zusammensetzung von Kaltschaummatratzen bietet diese Matratzenart die beste Punktelastizität. Ideal wenn Sie eine perfekte Unterstützung wünschen und körperliche Beschwerden vorbeugen oder lindern wollen.

Was sind Liegezonen?

Für zusätzlichen Komfort sorgen Kaltschaummatratzen mit Liegezonen, auch Komfortzonen, Härtezonen oder Körperzonen genannt. Diese Zonen bieten einen unterschiedlichen Härtegrad und Komfort, je nachdem auf welche Körperstelle die jeweilige Zone abgestimmt ist. Im Bereich der Schultern und der Hüfte sind die Liegezonen beispielsweise weicher, sodass die Wirbelsäule nicht unnötig gekrümmt wird. Der Rücken hingegen braucht eine stabilere Unterstützung und die Beine benötigen wiederum einen weniger festen Liegekomfort. Mit Hilfe dieser Zonen wird dem ganzen Körper eine hervorragende Unterstützung geboten.

7 Zonen Matratzen mit verschiedenen Abmessungen

In Größen gibt es bei allen Matratzen zahlreiche Möglichkeiten. Generell haben die Matratzen eine Länge von 200 cm. Es besteht jedoch häufig auch die Möglichkeit kleinere Größen zu bestellen. So gibt es auch Matratzen 90x190 und Matratzen 80x190. Haben Sie ein Bett 180x200? Dann benötigen Sie zwei Matratzen mit einer Breite von 90 cm. Betten mit den Abmessungen 140x200 sind meistens mit einer großen Matratze ausgestattet. Betten der Größe 160x200 werden häufig mit zwei Matratzen geliefert. Je nach Hersteller besteht jedoch auch die Möglichkeit eine Komfortgröße und somit eine Matratze 160x200 zu wählen.

7 Zonen für eine optimale Unterstützung

Die Anzahl der Liegezonen in Matratzen variiert. Es gibt Matratzen mit 3, 5, 7 oder 9 Zonen. Je mehr Liegezonen sich in der Matratze befinden, desto mehr Bereiche in der Matratze sind auf die verschiedenen Körperstellen abgestimmt. Der Liegekomfort unterscheidet sich dementsprechend.

Entgegen vieler Erwartungen sorgt eine Matratze mit mehr Liegezonen jedoch nicht automatisch für mehr Komfort. Es wird vielfältig betont dass es sich nicht lohnt eine Matratze mit mehr als 7 Liegezonen zu kaufen, da der Unterschied im Komfort kaum spürbar ist. Eine Matratze mit 7 Zonen bietet eine perfekte ergonomische Unterstützung.

Während der zusätzliche Komfort, der von Matratzen mit 9 Liegezonen geboten wird, kaum spürbar ist, fehlt bei einer Matratze mit 5 Zonen eine wichtige Komfortzone im Bereich der Schultern und des Kopfes. Auf eine optimale Unterstützung in diesem Bereich sollten Sie nicht verzichten, denn der Liegekomfort Ihres ganzen Körpers wird hierdurch beeinflusst. Eine Matratze mit 7 Liegezonen ist aus diesem Grund sehr empfehlenswert.

Vorteile von 7 Zonen Kaltschaummatratzen

Die Liegezonen in Matratzen sorgen dafür dass Sie eine optimale Unterstützung erhalten. Jede Zone ist auf andere Körperstellen und somit andere Anforderungen abgestimmt. Für eine optimale Unterstützung sinken die Hüfte und Schultern in die Matratze ein. Dies sorgt dafür dass die Wirbelsäule gestützt wird und einen stabilen Liegekomfort spürt. Dank der Unterstützung ist die Wirbelsäule auch wenn Sie auf der Seite schlafen gerade ausgerichtet und beugen Sie Schmerzen vor. Für einen gesunden Schlaf und eine angenehme Nachtruhe ist dies essentiell. Eine perfekte Matratze bei Rückenschmerzen.

Der Härtegrad von Matratzen

Neben den Liegezonen sollten Sie auch auf den Härtegrad der Matratze achten. Der Härtegrad kann zwischen H1 und H5 variieren. H1 ist die weichste Option und H5 ist die härteste Option im Liegekomfort. Jedoch sind nicht alle Matratzen in allen Härtegraden erhältlich. Dies variiert je Matratze und je Hersteller.

Taschenfederkern- oder Kaltschaummatratze mit 7 Zonen

Taschenfederkernmatratzen werden neben Kaltschaummatratzen sehr häufig gewählt und sind meist auch mit Liegezonen ausgestattet. Mit 7 Liegezonen ausgestattet, bieten beide Matratzenarten eine optimale Unterstützung. Für welche Sie sich letztendlich entscheiden sollten, hängt von vielen persönlichen Faktoren ab. Körpergewicht, körperliche Beschwerden und die Schlafposition sind nur einige der zu berücksichtigen Kriterien.

Taschenfederkernmatratzen sind mit Federn, die in einzelne Taschen verpackt sind, ausgestattet. Diese können sich individuell voneinander bewegen und bieten dem Körper dadurch eine sehr gute Unterstützung. Taschenfederkernmatratzen haben zusätzlich eine Abdeckschicht, welche aus Polyether, Kaltschaum, Viscoschaum oder Latex besteht. Diese Materialien haben alle ihre eigenen Eigenschaften, welche Sie bei der Wahl berücksichtigen sollten.

Während sich in einer Taschenfederkernmatratze Federn an Ihren Körper anpassen, befindet sich in Kaltschaummatratzen ein elastischer Schaum der sich Ihrem Körper perfekt anpasst. Aufgrund ihrer Bauweise bieten beide Matratzen eine sehr gute Durchlüftung. Egal für welche Matratzenart Sie sich entscheiden, für eine gute Hygiene sollten Sie die Matratze regelmäßig pflegen.

Beste Matratze mit 7 Liegezonen

Welche Matratze für Sie die beste Wahl ist, ist von verschiedenen persönlichen Faktoren abhängig. Kaltschaummatratzen bieten ein angenehm warmes Schlafklima. Eine Kaltschaummatratze bietet eine gute Durchlüftung und ist sehr elastisch, wodurch die Unterstützung optimal ist und das Risiko auf Kuhlenbildung sehr gering. Die Liegezonen stützen und entlasten an den nötigen Stellen durch unterschiedliche Härtegrade. Generell lohnt es sich nicht eine Matratze mit mehr als 7 Liegezonen anzuschaffen, da der zusätzliche Komfort von 9 Liegezonen kaum spürbar ist. Eine Matratze mit 5 Liegezonen bietet an der wichtigen Stelle der Schultern und des Kopfes keine angepasste und somit zu wenig Unterstützung. Eine Matratze mit 7 Liegezonen ist demnach eine optimale Wahl. Personen mit einem höheren Körpergewicht und Personen die einen stabilen Liegekomfort nicht angenehm finden, wird hingegen abgeraten eine Kaltschaummatratze zu wählen.

Das Körpergewicht und der Körperdruck wird bei 7 Liegezonen optimal über die gesamte Matratze verteilt. Der Liegekomfort wird jedoch von Person zu Person anders wahrgenommen. Unterschiedliche Körpergrößen und Schlafpositionen sind nur einige der Gründe. Probeliegen auf unterschiedlichen Matratzen hilft Ihnen garantiert weiter. Auch unsere fachkundigen Schlafberater stehen gerne für Sie bereit um all Ihre Fragen zu beantworten und Sie persönlich und unverbindlich zu beraten. So gehen Sie ganz sicher dass Sie sich für die richtige Matratze entscheiden.

Liefer/Versandkosten
Textilien und andere kleine Artikel wie Bettdecken, Kissen, Bettbezüge, Bettlaken usw. versenden wir mit unserem externen Paketdienst GLS.
 

Bei Bestellungen unter €50,- werden €4,95 Transport-/ Portokosten berechnet
. Bestellungen im Wert von über €50,00 sind versandkostenfrei. Die Lieferung erfolgt ausschließlich per Vorauskasse, da beim Paketdienst keine Barzahlung möglich ist.  Die Lieferungen werden jederzeit schnell, sorgfältig und professionell ausgeführt.