Kostenlose Lieferung und Montage
Trustpilot Beurteilung mit 8.3 von 10 Punkten
Mehr als 90 eigene Filialen

Ihr Bett Frisch beziehen!

Ihre Küchenschränke nehmen Sie sich regelmäßig vor, Ihre Toilette putzen Sie zu festen Zeiten und Ihren Fußboden wischen Sie schon, sobald er nur ein bisschen schmutzig aussieht. Sie halten sich also für eine Person, bei der in puncto Reinlichkeit alles tipptopp ist. Aber haben Sie auch schon einmal darüber nachgedacht, wie oft Sie eigentlich Ihr Bett frisch beziehen

Bett frisch Beziehen

Ihr Bett, in dem Sie gut ein Drittel Ihres Lebens verbringen. Ihr Bett, in dem Sie auch jede Woche gut und gerne 56 Stunden liegen und dabei schwitzen. Von Hautfett und toten Hautzellen wollen wir noch gar nicht reden.

 

Das Bett frisch beziehen: Sie vermeiden eine Menge Schmuddeligkeit

Gut. Ihr Bett ist also schnell ein wundervolles Sammelbecken für Bakterien, Staub, Hausstaubmilben und noch viel mehr anderem Unerwünschten. Sie denken vielleicht, dass Sie herrlich behaglich liegen, aber in Wirklichkeit liegen Sie auf einem Berg von unappetitlichen, menschlichen Hinterlassenschaften. Mit diesem Wissen denken Sie vielleicht doch noch einmal darüber nach, wie es mit Ihren Gewohnheiten um „das Bett frisch beziehen“ aussieht. Überlegen Sie sich einmal, wie oft Sie Ihr Bett frisch beziehen. Sie denken vielleicht, dass Sie darin sehr gewissenhaft sind. Aber stimmt das? Machen Sie es oft genug? Fragen Sie doch mal bei Freunden und Kollegen nach. Wie oft beziehen sie ihr Bett frisch?

Um uns selbst davon zu überzeugen, dass wir es eigentlich schon einigermaßen richtig machen, haben wir uns einmal in die Materie „Bett frisch beziehen“ vertieft. Um ein für alle Mal dahinter zu kommen, welches die beste Frequenz für das frisch beziehen des Betts ist. Und… was Sie alles in Kauf nehmen, wenn Sie es nicht so tun, Seien Sie gewarnt… Alpträume sind nicht ausgeschlossen…!

 

Ein Mal pro Woche das Bett frisch beziehen

Glaubt man verschiedenen Internet-Foren und Untersuchungen, sind Sie immer auf der sicheren Seite, wenn Sie ein Mal pro Woche Ihr Bett frisch beziehen. Damit vermeiden Sie so weitgehend wie möglich Hausstaubmilben, Bakterien und Allergene. Das kommt Ihnen vielleicht etwas oft vor, doch nach dem Vorstehenden hört es sich auch ziemlich logisch an. In den Stunden, die Sie im Verlauf einer Woche in Ihrem Bett verbringen, ist genug Gelegenheit, um Schweiß, Körperfett, abgestorbene Hautzellen, Speichel und andere unapettitliche Sachen darin zu hinterlassen. Jede Woche also die Laken waschen!

Die meisten waschen ihre Bettwäsche im Sommer öfter als im Winter. Einfach, weil man im Sommer natürlich mehr schwitzt. Im Winter wird dann das Bett durchschnittlich ein Mal alle zwei Wochen frisch bezogen. Natürlich gibt es dann auch immer Leute, die es auf die Spitze treiben. Zum Beispiel hat eine Untersuchung, die die „Daily Mail“ unter den Briten ausführte, hervorgebracht, dass ganze 17% der Briten ihr Bett nur ein Mal im Monat frisch beziehen. Man will gar nicht wissen, was sich alles in diesen Betten verbirgt. Aber zwei von fünf Briten wechseln die Bettwäsche wöchentlich.

Bett Frisch Beziehen - 2

Bettwäsche waschen: Wie macht man das am besten?

Ihr Bett beziehen Sie also am besten ein Mal in der Woche frisch, aber ein Mal in zwei Wochen ist auch noch akzeptabel. Eine andere wichtige Frage, die uns dann noch beschäftigt, ist: Wie macht man das? Was ist die beste Methode, um unsere Bettwäsche zu reinigen? Die Laken in die Waschmaschine stecken, sie anstellen und abwarten? Nun ja – wenn Sie Ihre Bettwäsche wirklich gründlich sauber haben wollen, lohnt es sich, ihrer Reinigung etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Betttücher sind natürlich ziemlich umfangreich und brauchen schon ihren Platz, um wirklich sauber ausgewaschen zu werden. Versuchen Sie also nicht, alles auf ein Mal in die Maschine zu stopfen. Wenn es nötig ist, Ihren Bettbezug und die Betttücher separat zu waschen, lässt sich das nicht ändern. Sie werden dadurch um einiges sauberer! Zudem werden damit auch Pilling und weiße Streifen durch scheuern vermieden.

 

Je heißer desto besser?
Denken Sie daran, immer die Waschanleitung Ihrer verschiedenen Bettwäscheteile zu Rate zu ziehen. Unterschiedliche Materialien verlangen unterschiedliche Waschmaschineneinstellungen. Wenn die Waschanleitung angibt, dass die Bettwäsche mit einer höheren Temperatur gewaschen werden darf, sollten Sie das ganz bestimmt ausnutzen. Je heißer Sie waschen, desto besser wird Ihre Bettwäsche desinfiziert und desto mehr werden Stoffe entfernt, die allergische Reaktionen auslösen können. Auf den verschiedenen Internet-Foren lesen wir, dass die meisten ihre Bettwäsche bei 60 Grad waschen. Haben Sie ein Haustier, das regelmäßig auf Ihrem Bett oder sogar darin liegt? Beziehen Sie in diesem Fall Ihr Bett noch häufiger frisch!

 

Denken Sie auch an den Matratzenschoner
Wenn Sie Ihr Bett dann doch schon vom Betttuch und Deckbett befreit haben, sollten Sie bei dieser Gelegenheit auch regelmäßig Ihren Molton/Matratzenschoner waschen. Achten Sie auch dabei auf die Waschanleitung des Produkts. Im Allgemeinen wird empfohlen, den Matratzenschoner jeden Monat zu waschen, im Sommer häufiger als im Winter. Auch Ihre Matratze regelmäßig lüften ist sehr wichtig. Für mehr Tipps zur Reinigung von Matratzen können Sie unseren Ratgeber ansehen.

 

Was, wenn Sie Ihr Bett nicht oft genug frisch beziehen?

Auf was lassen Sie sich ein, wenn Sie Ihre Bettwäsche nicht häufig genug wechseln? Auf eine ganze Menge! Wir wollen einige der Unannehmlichkeiten etwas ausführlicher beschreiben.

 

Hausstaubmilben
Ja, diese kleinen Biester gibt es wirklich. Der Gedanke an Tierchen in Ihrem Bett ist schon unangenehm genug, doch zu wissen, dass diese sich von Ihren abgestorbenen Hautzellen ernähren, ist vielleicht noch abstoßender. Hausstaubmilben lassen sich niemals völlig vermeiden. Aber sie lassen sich ganz gut dezimieren, wenn Sie Ihr Bett immer rechtzeitig frisch beziehen.

 

Andere Bettgenossen
Essen Sie manchmal gemütlich im Bett? Chips, Kekse oder ein schönes Frühstück? Seien Sie sich darüber im Klaren, dass Sie damit eine attraktive Umgebung für Tierchen wie Ameisen, Läuse und Bettwanzen schaffen. Ein guter Grund, Ihr Bett rechtzeitig und öfter frisch zu machen.

 

Bakterien
Natürlich bilden die Essensreste auch einen idealen Nährboden für zahlreiche Bakterien. Auch unser eigener Schweiß, Make-up-Reste und andere Kosmetik wie Creme und Bodylotion sind für Bakterien verantwortlich und können zudem Hautreaktionen auslösen.

 

Tierkrankheiten
Finden Sie es auch so putzig, wenn Ihr Hund oder Ihre Katze aufs Bett springen, um ein Nickerchen zu machen? Wissen Sie, dass dadurch ein erhöhtes Risiko auf Würmer und Flöhe besteht? Vielleicht sollten Sie Bello doch wieder auf den Bettvorleger verbannen.

 

So macht es Spaß, das Bett aufzufrischen!

Okay, okay, das Bett muss also doch recht häufig frisch bezogen werden, wenn Sie es ein bisschen hygienisch und sauber halten wollen – und das ist eine ganz schöne Aufgabe. Mit dem folgenden Tipp wird das Bettwäsche wechseln auf alle Fälle ein Stückchen erleichtert. In weniger als einer Minute steckt Ihr Deckbett im Bezug. Wow!

Jetzt ist es wohl überflüssig, noch einmal zu betonen, dass es sehr wichtig ist, dass Sie Ihr Bett rechtzeitig und am besten ein Mal pro Woche frisch beziehen. Mit dem vorigen Tipp wird es auf alle Fälle einfacher und angenehmer. Der große Vorteil? Abends kriechen Sie unter eine wundervoll duftende, frische Bettdecke. Sollten Sie die vorstehenden Warnungen noch nicht überzeugt haben, ist das doch wenigstens ein Grund, oder etwa nicht? Für mehr Tipps können Sie auch unseren Ratgeber über die Pflege von Boxspringbetten ansehen.

Um Ihren Besuch auf Swisssense.de so angenehm und persönlich möglich zu gestalten verwenden wir Cookies. Für mehr Informationen schauen Sie sich bitte die Cookie Informationen an. Wenn Sie unsere Webseite besuchen, dann erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. - Mehr Info - Schließen