Willkommen im neuen Online-Shop

Bis zu 50% Rabatt

Tag

Stu

Min

Sek

Bett frisch beziehen: Alles, was Sie dazu wissen sollten

Ihre Küche nehmen Sie sich regelmäßig vor, Ihr Badezimmer putzen Sie zu festen Zeiten und Ihren Fußboden wischen Sie, sobald er ein bisschen schmutzig aussieht. Aber haben Sie auch schon einmal darüber nachgedacht, wie oft Sie eigentlich Ihr Bett frisch beziehen?

Ihr Bett ist der Ort, an dem Sie gut ein Drittel Ihres Lebens verbringen. Leider verbringen nicht nur Sie gerne Zeit in Ihrem Bett, sondern auch Bakterien, Staub, Hausstaubmilben und anderer Dreck sammeln sich schnell im Bett. Damit das nicht passiert, sollten Sie Ihr Bett regelmäßig frisch beziehen. Um Ihnen das Bett abziehen zu erleichtern, haben wir in diesem Beitrag hilfreiche Infos und Tipps zusammengefasst.

Wie oft sollte man das Bett frisch beziehen?

Wenn Sie 1 Mal pro Woche Ihr Bett frisch beziehen, sind Sie laut verschiedenen Studien immer auf der sicheren Seite. Damit vermeiden Sie Hausstaubmilben, Bakterien und Allergene so weitgehend wie möglich.

Vielleicht kommt Ihnen das etwas häufig vor, doch wenn man überlegt wie viel Zeit wir im Bett verbringen, macht es schon Sinn. In den Stunden, die wir jede Woche im Bett liegen, verlieren wir Schweiß, Körperfett, abgestorbene Hautzellen, Speichel und hinterlassen möglicherweise noch andere unapettitliche Sachen. Also besser auf Nummer sicher gehen und die Bettwäsche jede Woche wechseln!

Außerdem macht es Sinn, die Bettwäsche und das Spannbettlaken im Sommer öfter zu waschen als im Winter. Einfach, weil wir im Sommer mehr schwitzen. Im Winter kann das Bett auch nur 1 Mal alle zwei Wochen frisch bezogen werden.

Bettwaren austauschen

Ab einem gewissen Zeitpunkt macht es auch Sinn die Bettwaren, wie das Kopfkissen oder die Bettdecke auszutauschen. Nicht nur aus hygienischen Gründen, sondern auch um Ihren Schlafkomfort zu erhalten oder zu verbessern. 

Bettwaren entdecken

Wie wäscht man Bettwäsche am besten?

Ihr Bett beziehen Sie also am besten 1 Mal in der Woche frisch, aber 1 Mal alle zwei Wochen ist auch noch akzeptabel. Eine andere wichtige Frage, die uns dann noch beschäftigt, ist: Wie? Wie bekommt man seine Bettwäsche richtig sauber? Einfach alles in die Waschmaschine schmeißen, anmachen und abwarten? Nun ja, wenn Sie Ihre Bettwäsche wirklich gründlich sauber haben wollen, sollten Sie ein paar Dinge beachten.

Separat waschen

Bettbezüge und Laken sind natürlich ziemlich umfangreich und nehmen viel Platz ein. Damit auch alles wirklich sauber wird, versuchen Sie nicht, alles auf ein Mal in die Waschmaschine zu stopfen. Auch wenn das bedeutet, dass Sie Ihre Bettwäsche und das Spannbettlaken separat waschen müssen. Ihre Bettwäsche wird durch genügend Platz in der Waschmaschine um einiges sauberer! Zudem beugen Sie dadurch auch Pilling und weißen Streifen hervor.

Je heißer desto besser?

Denken Sie daran, dass unterschiedliche Materialien meist unterschiedliche Waschmaschinen-Einstellungen verlangen. Wenn in der Waschanleitung steht, dass die Bettwäsche mit einer höheren Temperatur gewaschen werden darf, sollten Sie das ausnutzen. Denn je heißer Sie waschen, desto besser wird Ihre Bettwäsche desinfiziert und desto mehr werden Stoffe entfernt, die allergische Reaktionen auslösen können.

Denken Sie auch an den Matratzenschoner

Wenn Sie Ihr Bett schon von dem Spannbettlaken und der Bettdecke befreit haben, sollten Sie bei dieser Gelegenheit nicht vergessen, auch Ihren Molton-Matratzenschoner zu waschen. Achten Sie auch dabei auf die Waschanleitung. Im Allgemeinen wird empfohlen, den Matratzenschoner 1 Mal im Monat zu waschen. Im Sommer sollte der Molton häufiger gewaschen werden als im Winter.

Was passiert, wenn man die Bettwäsche nicht oft genug wechselt?

Was Sie erwartet, wenn Sie Ihre Bettwäsche nicht häufig genug waschen? Eine ganze Menge kleiner Bettgenossen! Mit den folgenden "Tierchen" wollen Sie Ihr Bett sicherlich nicht teilen.

Hausstaubmilben

Ja, diese kleinen Biester gibt es wirklich. Der Gedanke an Tierchen in Ihrem Bett ist schon unangenehm genug, doch zu wissen, dass sich diese von Ihren abgestorbenen Hautzellen ernähren, ist vielleicht noch abstoßender. Hausstaubmilben lassen sich zwar niemals völlig vermeiden, aber sie lassen sich ganz gut dezimieren, wenn Sie Ihr Bett immer rechtzeitig frisch beziehen.

Andere Bettgenossen

Essen Sie manchmal gemütlich im Bett? Chips, Kekse oder ein schönes Frühstück? Dann sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie damit eine attraktive Umgebung für Tierchen wie Ameisen, Läuse und Bettwanzen schaffen. Ein guter Grund, Ihre Bettwäsche rechtzeitig und öfter zu waschen.

Bakterien

Natürlich bilden Essensreste auch einen idealen Nährboden für zahlreiche Bakterien. Zudem ist unser eigener Schweiß, Make-up-Reste und andere Kosmetik wie Creme und Bodylotion für Bakterien verantwortlich. Diese können Hautreaktionen auslösen.

So macht es Spaß, das Bett aufzufrischen!

Okay, okay, das Bett muss also doch recht häufig frisch bezogen werden, wenn Sie es ein bisschen hygienisch und sauber halten wollen – und das ist eine ganz schöne Aufgabe. Fällt es Ihnen schwer? Vielleicht hilft es ja beim Beziehen an das schöne Gefühl zu denken, das Sie abends erwartet, wenn Sie in ein wunderschön frisches und nach Waschmittel duftendes Bett steigen können.

Sie möchten den guten Duft nicht nur beim Bettwäsche wechseln in Ihrem Schlafzimmer genießen? Entdecken Sie dann unsere Duftkollektion Moments. Die Raumdüfte sorgen nicht nur für einen angenehmen Geruch in Ihrem Schlafzimmer, sondern wirken auch entspannend und fördern Ihren Schlaf.

Alle Raumdüfte entdecken

Wir sind für Sie da

Haben Sie eine Frage? Unsere Schlafberater helfen Ihnen gerne weiter. Nehmen Sie einfach online oder telefonisch Kontakt mit uns auf oder kommen Sie direkt in eine Filiale in Ihrer Nähe. Wir freuen uns auf Sie!