Bist du die Frostbeule oder die Heizung im Bett? So regelst du die Temperatur

Swipe to the left
21. Januar 2021 No comments

Nichts ist so lästig, wie minutenlang fröstelnd im Bett zu liegen. Und gerade jetzt, wo der Winter so richtig begonnen hat, gibt es kein Entrinnen. Zumindest für viele von uns. Die andere Hälfte verwandelt sich in kürzester Zeit in eine Heizung. Auch nicht optimal, denn die ideale Schlaftemperatur liegt irgendwo in der Grauzone dazwischen. Aber wie erreicht man die perfekte Schlaftemperatur? Und wie löst man das Problem, wenn einem immer kalt ist und es dem Partner schnell zu warm wird? In diesem Blog geben wir und unsere Testpersonen praktische Tipps.

 

Die perfekte Temperatur

Die Schlafzimmertemperatur bestimmt weitgehend, wie gut man schläft. Und wenn es im Schlafzimmer zu warm ist, schläft man nicht gut. Das Gleiche gilt aber auch, wenn die Schlafzimmertemperatur zu niedrig ist. Die ideale Temperatur liegt im Durchschnitt bei 18 Grad. Das weiß Dr. Els van der Helm, Schlafexpertin und CEO bei Shleep.

 

Obwohl dies die durchschnittliche Temperatur ist, ist die beste Temperatur bei jedem unterschiedlich. Manche Menschen mögen es wärmer als andere. Auch persönliche Eigenschaften spielen eine Rolle. Zum Beispiel schlafen Frauen im Allgemeinen gerne etwas wärmer als Männer. Und das Gleiche gilt für das Gewicht; Menschen, die mehr wiegen, schlafen in der Regel lieber wärmer als leichtere Menschen.

 

Okay, jetzt wissen wir, was die ideale Temperatur ist. Aber wie erreicht man sie? Und was, wenn einem bei 18 Grad immer noch kalt ist? Oder sogar zu warm? Lies schnell unsere Tipps.

 

Der Text wird unterhalb des Bildes fortgesetzt.

Bist du die Frostbeule oder die Heizung im Bett? So regelst du die Temperatur

Tipps gegen Kälte im Bett

1. Heizung ausschalten

Die Heizung aufdrehen als einfache Lösung um sich schnell aufzuwärmen und einzuschlafen? Falsch gedacht! Denn die Heizung sorgt dafür, dass die Luft im Schlafzimmer trocken wird. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr wichtig für einen guten Schlaf, und genau der wird beeinträchtigt, wenn die Heizung an bleibt. Deshalb ist es umso besser, das Fenster einen Spalt offen zu lassen. Mit den folgenden Tipps kannst du die Kälte, die in dein Schlafzimmer eindringt, ausgleichen.

 

2. Bett vorwärmen

Mit einem Kirschkernkissen oder einer Wärmflasche machst du dein Bett noch verführerischer und kuschelig warm. Kümmerst du dich darum kurz vor dem Zähneputzen, kannst du danach in ein herrlich warmes Bett kriechen.

3. Warmes Bettzeug wählen

Wenn du im Bett schnell frierst, kann es von Vorteil sein, einen kritischen Blick auf dein Bettzeug zu werfen. Ist deine Bettdecke nicht zu dünn? Oder aus dem falschen Material hergestellt? Es gibt viele Bettdecken mit Kühleffekt. Richtig geraten, so eine solltest du nicht haben. Eine mit Daunen oder Federn gefüllte Bettdecke könnte besser zu dir passen. Die neue Custom Climate Vierjahreszeiten-Bettdecke ist ein gutes Beispiel dafür. Der große Vorteil dieser Bettdecke ist, dass du sie selbst zusammenstellst, indem du aus vier Wärmeklassen wählst. Und das taten auch die Testpersonen unseres Testpanels. Die Ergebnisse liest du am Ende dieses Blogs!

 

Um ein Kältegefühl zu vermeiden, kannst du eine dickere Bettdecke wählen, aber auch das Material des Bettbezuges kann dich wunderbar warm halten. Ein Flanell-Bettbezug ist zum Beispiel eine gute Idee. Steckst du zusätzlich das Ende der Bettdecke unter deinem Topper fest, gehören kalte Füße der Vergangenheit an!

 

Der Text wird unterhalb des Bildes fortgesetzt.

Bist du die Frostbeule oder die Heizung im Bett? So regelst du die Temperatur

Tipps gegen Hitze im Bett

1. Abends nicht mehr trainieren

Wir haben schon einmal darüber geschrieben: Training vor dem Schlafengehen ist nicht zu empfehlen. Je ruhiger die Stunden vor dem Schlafengehen sind, desto erholsamer schläfst du. Aber wenn dir im Bett schnell zu heiß wird, ist es noch wichtiger, sich an diesen Tipp zu halten. Laut Dr. Els van der Helm führt Sport dazu, dass die Körpertemperatur ansteigt, während du sie eigentlich senken solltest, um gut zu schlafen.

 

2. Fenster öffnen

Besonders in den Wintermonaten ist das Öffnen eines Fensters eine einfache Möglichkeit, das Schlafzimmer schnell abzukühlen. Es hat aber noch einen weiteren Vorteil: Es schafft mehr Luftfeuchtigkeit in deinem Schlafzimmer. Und genau das ist äußerst gesund! Achte aber darauf, dass du nicht in einem Luftzug liegst. 

 

3. Helle und luftige Bettwaren verwenden

Wenn dir im Bett schnell heiß wird, kann luftiges Bettzeug dabei helfen, die ganze Nacht über kühl zu bleiben. Auf unserer Website findest du alle Produkte, die dich im Bett kühl halten. Hier findest du auch die neue Vier-Jahreszeiten-Bettdecke Custom Climate, die du ganz nach deinen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen kannst. Dazu wählst du einfach zwei der vier verschiedenen Wärmestufen und kombinierst so deine perfekte Bettdecke. Das taten auch die Testpersonen unseres Testpanels. Die Ergebnisse findest du am Ende dieses Blogs!

 

Was ist, wenn deinem Partner schnell kalt und dir schnell warm wird (oder umgekehrt)?

Wie schon gesagt: Obwohl die ideale Schlafzimmertemperatur für jeden Menschen bei etwa 18 Grad liegt, bedeutet das nicht, dass diese Temperatur für jeden Menschen genau gleich ist. Es besteht also eine gute Chance, dass du und dein Partner unterschiedliche Vorlieben haben. Wollt ihr trotzdem am liebsten unter einen großen Bettdecke schlafen? Dann kommen wir da ins Spiel!

 

Bei der Zusammenstellung deiner neuen Custom Climate Vier-Jahreszeiten-Bettdecke Custom kannst du ganz einfach zwischen verschiedenen Stärken auf der linken und rechten Seite der Partner-Bettdecke wählen. Praktisch! Auch dies haben wir von den Mitgliedern unseres Testpanels prüfen lassen. Die Ergebnisse findest du unten.