Willkommen im neuen Online-Shop

Bis zu 50% Rabatt

Tag

Stu

Min

Sek

Was kann man gegen Schnarchen tun?

Werden Sie nachts regelmäßig durch das Schnarchen von Ihrem Partner wach? Vielleicht sogar von Ihrem eigenen Schnarchen? Schnarchen ist ein weit verbreitetes Problem: Etwa jede 10. Frau und jeder 5. Mann leidet jede Nacht darunter. Sie sind also nicht alleine. Doch was kann man gegen dieses Ärgernis im Schlafzimmer eigentlich tun? Wir haben Neurowissenschaftlerin und Schlafexpertin Dr. Els van der Helm gefragt.

Was ist Schnarchen?

Das brummende Geräusch, das wir als "Schnarchen" bezeichnen, entsteht dadurch, dass sich die Zungen- und Rachenmuskulatur während des Schlafs entspannt und die Atemwege verengt werden. Das verursacht eine Vibration im Rachenraum. Tatsächlich sind Schnarch-Geräusche eine der lautesten Geräusche, die der Mensch machen kann. Manche Menschen erreichen im Schlaf sogar eine Lautstärke von bis zu 100 Dezibel, was mit einem Presslufthammer vergleichbar ist. Ganz schön laut also. Aber was kann man dagegen tun?

Die Folgen des Schnarchens

Schnarchen kann Ihren Schlaf empfindlich stören. Schnarchen Sie selbst? Dann schreckt man nachts oft mehrmals hoch. Schnarcht Ihr Partner? Dann stehen die Chancen gut, dass dieses Schnarchen Sie wach hält und zu unruhigen Nächten führt. Ein gestörter Schlaf führt wiederum dazu, dass man sich tagsüber schläfrig und müde fühlt, reizbarer wird und sich weniger gut konzentrieren kann. Deshalb ist es wichtig, das Schnarchen zu bekämpfen, bevor es zu einem Problem wird. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, das Schnarchen zu reduzieren oder zu verhindern.

Tipps gegen Schnarchen

Schnarchen kann die Nachtruhe erheblich stören. Mit diesen Tipps ist Schnarchen hoffentlich ein Problem der Vergangenheit.

Gesund leben

Ein gesunder Lebensstil ist der beste Weg, um Schnarchen zu bekämpfen. Oft schnarcht man wegen einer Erkältung, aber auch Rauchen, Alkohol und Übergewicht können das Schnarchen verschlimmern. Achten Sie bei Schnarchen daher besonders auf die folgenden Aspekte:

  • Mit dem Rauchen aufhören: Rauchen reizt den Rachen, lässt ihn anschwellen und verengt so den Rachenraum. Außerdem ist die Nase schneller verstopft, wenn man raucht.

  • Bewegen Sie sich ausgiebig: Bewegung treibt Ihre Muskeln an und strafft auch Ihre Rachenmuskulatur, was das Schnarchen bekämpft.

  • Vermeiden Sie Alkohol und Schlaftabletten: Alkohol und Schlaftabletten oder andere Medikamente führen zu einer Entspannung der Rachenmuskeln und der Zunge. Während Sie schlafen, kann Ihre Zunge nach hinten hängen, so dass Sie schnarchen. Vermeiden Sie daher Schlafmittel so weit wie möglich und versuchen Sie, mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen keinen Alkohol zu trinken.

  • Achten Sie auf Ihre Ernährung: Eine ausgewogene und gesunde Ernährung kann dazu beitragen, das Schnarchen zu verringern. Essen Sie auf jeden Fall nicht zu spät am Abend, denn das kann dazu führen, dass Sie schlechter schlafen.

Vermeiden Sie es, auf dem Rücken zu schlafen

Neben einer gesunden Lebensweise kann auch Ihre Schlafposition einen Einfluss auf das Schnarchen haben. Schlafen Sie auf dem Rücken? So kann auch das Schlafen auf der Seite helfen, das Schnarchen zu reduzieren, sagt Dr. Els van der Helm. Möchten Sie auf der Seite schlafen? Entdecken Sie dann unsere Kopfkissen für Seitenschläfer.

Schnarchen oder Schlafapnoe?

Im Prinzip ist Schnarchen ganz normal, solange es nicht in eine Schlafapnoe übergeht. Dann kann es zu gesundheitlichen Problemen führen. Die Schlafapnoe ist eine Schlafstörung, bei der eine Person während des Schlafs regelmäßig aufhört zu atmen. Haben Sie den Verdacht, dass Sie an Schlafapnoe leiden? Wenden Sie sich dann am besten an Ihren Hausarzt.

Beratung durch unsere Schlafberater

Das Schlafen auf der Seite ist die beste Position, um das Schnarchen zu bekämpfen. Es ist jedoch wichtig, dass Ihr Kopf und Ihr Nacken in dieser Schlafposition gut gestützt sind. Ein speziell für Seitenschläfer konzipiertes Kissen kann helfen. Aber auch Ihre Matratze hat einen großen Einfluss auf Ihren Schlaf. Eine Matratze für Seitenschläfer ist an der Schulterpartie etwas weicher, damit die Schultern besser einsinken können und nicht in eine unnatürliche Position geraten. Gerne helfen wir Ihnen das passende Produkt für Ihre Bedürfnisse zu finden? Entdecken Sie unseren Produkt-Ratgeber oder lassen Sie sich persönlich von unseren Schlafberatern weiterhelfen.

Hat das Schnarchen einen großen Einfluss auf Ihren Schlaf oder halten die Symptome, die das Schnarchen verursachen, lange Zeit an? Dann macht es möglicherweise Sinn, dass Sie Ihren Hausarzt aufsuchen und Ihr Problem gemeinsam besprechen.

Wir sind für Sie da

Haben Sie eine Frage? Unsere Schlafberater helfen Ihnen gerne weiter. Nehmen Sie einfach online oder telefonisch Kontakt mit uns auf oder kommen Sie direkt in eine Filiale in Ihrer Nähe. Wir freuen uns auf Sie!