Blog - 10 Schlaftipps für eine gute Nachtruhe

Swipe to the left
16. März 2018 No comments

Um gut durch den Tag zu kommen, brauchen wir ausreichend Schlaf und vor allem eine erholsame Nachtruhe. Im Schlaf ruhen der Körper und der Geist, so dass wir am nächsten Morgen wieder fit aufwachen. Eine gute Nachtruhe erhöht unsere Leistungsfähigkeit. Schlafmangel hingegen ist schlecht für unsere Gesundheit.

10 Schlaftipps für eine gute Nachtruhe | Swiss Sense

Wie viele Stunden man schlafen muss, variiert je nach Person. Aber der wichtigste Tipp ist: hören Sie auf Ihren Körper. Versuchen Sie zu gleichmäßigen Zeiten ins Bett zu gehen, Schlafmangel am Wochenende einholen ist nicht gut für Ihre Gesundheit.

 

Für eine gute Nachtruhe ist es wichtig entspannt ins Bett zu gehen. Direkt nach dem Sport oder nach der Arbeit schlafen zu gehen, wird daher abgeraten. Ein Schlafsystem aus der Kollektion bei Swiss Sense hilft Ihnen bei einem entspannten Übergang zwischen Arbeit und Schlaf.

 

Je ruhiger die Stunden vor dem Schlafengehen sind, desto ruhiger schläft man und ausgeruhter wacht man auf. Für eine gute Nachtruhe gilt: je langweiliger, desto besser!

  • Schlaftipp 1: Wenden Sie Ihre Matratze und Ihren Topper regelmäßig um die Lebensdauer der Matratze zu verlängern und länger von der guten Qualität zu profitieren.
  • Schlaftipp 2: Für eine gute Nachtruhe ist es wichtig, dass Sie Ihr Schlafzimmer gut und regelmäßig lüften. Außerdem ist es besser in einem dunklen Raum zu schlafen.
  • Schlaftipp 3: Wussten Sie, dass Sie ungefähr ein Drittel Ihres Lebens schlafen? Darum ist es sehr wichtig, dass die Matratze, der Topper und das Kopfkissen Ihre Schultern und Ihren Nacken gut unterstützen und somit Schulter- und Nackenbeschwerden vorgebeugt werden.
  • Schlaftipp 4: Versuchen Sie eine Stunde vor dem Schlafengehen zu entspannen. Lesen Sie ein Buch, gehen Sie ins Bad oder hören Sie Musik.
  • Schlaftipp 5: Aktive Menschen schlafen besser. Aus diesem Grund ist es gut sich mehr zu bewegen. Fahrrad fahren, schwimmen, spazieren oder joggen sind sehr hilfreich, jedoch nicht kurz vor dem Schlafengehen, sondern minimal zwei Stunden vorher.
  • Schlaftipp 6: Regelmäßigkeit sorgt für eine gute Nachtruhe. Versuchen Sie so oft wie möglich zum gleichen Zeitpunkt schlafen zu gehen, um eine unruhige Nacht zu verhindern.
  • Schlaftipp 7: Koffein, Nikotin und Alkohol haben einen schlechten Einfluss auf das Schlafverhalten. Es dauert länger bis man einschläft und man schläft unruhiger.
  • Schlaftipp 8: Verteilen Sie ein entspannendes Aroma in Ihrem Zimmer. Lavendel wirkt beispielsweise beruhigend.
  • Schlaftipp 9: Kreieren Sie eine ruhige Atmosphäre indem Sie keinen Computer und Fernseher in Ihr Schlafzimmer stellen.
  • Schlaftipp 10: Gut schlafen (Qualität) ist wichtiger als lange schlafen (Quantität). Wie viel Schlaf wir benötigen variiert je nach Person.